FANDOM


Merkur-Leuchtturm 5

Der Merkur-Leuchtturm.

Der Merkur-Leuchtturm liegt am nördlichen Rand von Angara in einer meist kalten und verschneiten Gegend. Ganz in der Nähe des Leuchtturms liegt das Dorf Imil, das die Heimat des Merkur-Clans ist.

Geschichte Bearbeiten

Das Licht des Merkur-Leuchtturms setzt die Mächte des Wassers frei. Es wurde vor langer Zeit von mutigen Adepten im Elementar-Stern des Merkur versiegelt, woraufhin die Macht der Alchemie und der Hermes-Brunnen langsam versiegten. Dies wirkte sich auch auf die Psynergy des Merkur-Clans aus, insbesondere auf das Gebet, dessen heilende Wirkung drastisch nachließ. Ohne die Macht des Gebets und das Hermes-Wasser wurde Imil immer öfter Opfer großer Grippewellen. Erst als Saturos und Menardi das Leuchtfeuer erneut entfachten, sprudelte die Quelle am Fuße des Leuchtturms wieder und die Kraft der Wasser-Psynergy erstarkte erneut, was Saturos in seinem Kampf gegen Isaacs Party am eigenen Leibe zu spüren bekam.

Durch die Entzündung des Leuchtturms begann das Klima Weyards abzukühlen, was besonders nach der Entfesselung Jupiters zu eisigen, frühen Wintereinbrüchen sorgte. Besonders die Bewohner von Prox hatten mit Schneestürmen und eisigen Wintern zu kämpfen.

Als der letzte Leuchtturm entzündet wurde, gab auch der Merkur-Leuchtturm einen Teil seiner Kraft ab, während sich über dem Aleph-Berg die goldene Sonne formte. Dadurch kam es vermutlich zu Beben in der Nähe des Leuchtturms, doch Justin und Megan konnten Dank der Warnung des alten Weisen rechzeitig alle Bewohner Imils in Sicherheit bringen.

Über das weitere Bestehen des Leuchtturms ist noch nichts bekannt.

Das Innere des Leuchtturms Bearbeiten

Der Leuchtturm selbst ist durch Psynergy verschlossen und kann nur mit dem Gebet geöffnet werden. Das Innere beseht vollständig aus Stein in Blau- und Grüntönen und ist ein Labyrinth aus offenen Wasserflächen, Statuen, Wasserfällen und Rohrleitungen. Teile des Bodens sind bereits eingestürzt. Die Kraft des Wassers in den Rohren kann Wände und Statuen bewegen, wobei Teile der Wasserleitungen beweglich sind. Die Wasserfälle verbergen Kammern und Durchgänge sowie den Merkur-Dschinn Geysir. Des weiteren befinden sich eine große und eine kleine Statue der Göttin im Leuchtturm, die bei Anwendung des Gebets die Kraft verleihen, für kurze Zeit übers Wasser zu laufen beziehungsweise einen Wasserfall umkehren, der einen zur Spitze des Leuchtturms trägt. Die sonstigen Statuen im Leuchtturm sind aus bläulich-weißem Stein und zeigen eine Frau mit langen glatten Haaren, die eine Art Krug hält.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.